Herzlichen Glückwunsch !

Klauenpfleger

von links: Alexander Borchert, Norbert Stock, Tobias Meißner, Karl Kiesl

Tobias Meißner aus Lerau und Norbert Stock aus Altendorf dürfen sich nun „geprüfte Klauenpfleger“ nennen. Alexander Borchert vom  Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Milchviehhaltung in Almesbach gratulierte zusammen mit Karl Kiesl vom KS-LandService den beiden neuen Fachkräften für die Klauenpflege zur bestandenen Prüfung.

Ausgebildet wurden die beiden zusammen mit weiteren acht Ausbildungsteilnehmern von der bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) in Zusammenarbeit mit dem „Verein geprüfte Klauenpfleger“. Grundlage bildete ein Lehrgang, bestehend aus insgesamt vier Modulen, die an den Ausbildungsstätten Achselschwang, Almesbach und Kringell stattfanden. Die Teilnehmer wurden von geprüften, erfahrenen Klauenpflegern und fachkundigen Tierärzten der Tierärztlichen Fakultät in München unterrichtet.

Die Anatomie der Klauen, haltungs- und fütterungsbedingte Einflüsse auf die Klauengesundheit, Klauenerkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten standen im Mittelpunkt der Fortbildungen. Ebenso waren rechtliche Fragen, Fragen der Wirtschaftlichkeit und des richtigen Umgangs mit dem Kunden zentrale Themen.

Den Abschluss der Lehrgangsreihe bildete eine zweitägige theoretische und praktische Prüfung. Vor dem Prüfungsausschuss mussten die Teilnehmer beweisen, dass sie die funktionelle Klauenpflege beherrschen. Das Hauptaugenmerk legten die Prüfer dabei auf die korrekte Durchführung des Klauenschnittes. Zudem mussten die Teilnehmer belegen, dass sie auch erkrankte, veränderte Klauen sachgerecht versorgen können, entsprechendes Fachwissen wurde abgefragt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.